Kalorienbedarfsrechner – Berechnen Sie ihren Kalorienbedarf


Kalorienbedarf KohlenhydrateEine maßgebliche Rolle als Lieferant von Energie nehmen die Kohlenhydrate ein. Sie tragen zur Versorgung des menschlichen Organismus mit vier Kalorien je Gramm und zur Deckung vom Kalorienbedarf bei und sorgen für einen Anstieg des Blutzuckers.

Die wichtigen Energielieferanten werden vom Körper des Menschen rund um die Uhr verbraucht, sogar im Schlaf. Mittels Kohlenhydraten werden wichtige Körperfunktionen abgedeckt.

Wofür Kohlenhydrate benötigt werden

Der Körper des Menschen braucht die Nährstoffe zur Absicherung lebenswichtiger Funktionen. Hierzu gehören

  • Atmung
  • gleichbleibende Körpertemperatur
  • Herztätigkeit
  • Stoffwechsel

Aber auch für körperliche Aktivitäten muss ausreichend Energie zur Verfügung gestellt werden. Dafür ist es unbedingt erforderlich, mit der täglichen Nahrung rund 50 Prozent an Kohlenhydraten zu sich zu nehmen. Für das menschliche Gehirn sind Kohlenhydrate beispielsweise die einzige Energiequelle.

Kohlenhydrate – unterschiedlicher Aufbau

Unterschiede bestehen beim Aufbau. So sind die Grundbestandteile von Kohlenhydraten Einfachzucker.

Einige dieser Energiespender liegen in dieser Grundkomponente vor.

Andere wiederum setzen sich aus zwei oder auch mehreren hundert Einfachzuckern zusammen.

Vor der Aufnahme der Kohlenhydrate in das Blut müssen diese im Dünndarm in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt werden.

 

Welche Lebensmittel können verzehrt werden?

Es wird empfohlen, Kohlenhydrate aus Nahrungsmitteln wie beispielsweise

  • Gemüse
  • Hülsenfrüchten
  • Kartoffeln
  • Vollkornprodukten

zu sich zu nehmen.

Auf welche Nahrungsmittel sollte verzichtet werden?

Um den Kohlenhydrat-Haushalt nicht zu stark ansteigen zu lassen, empfiehlt es sich, vorrangig auf den Verzehr von Lebensmitteln, welche große Mengen an

  • Haushaltszucker
  • Malzzucker oder
  • Traubenzucker

enthalten, zu verzichten. Diese Zuckerarten weisen die Eigenschaft auf, sehr schnell ins Blut zu gehen und für einen raschen Anstieg des Blutzuckerwertes zu sorgen.

Die Bauchspeicheldrüse sorgt durch das Ausschütten des Hormons Insulin dafür, dass der Zucker in die benötigten Zellen des Körpers weitertransportiert wird. Ein Sinken des Blutzuckers sowie ein ansteigendes Hungergefühl ist die Folge.

Sofern die oben genannten Zuckerarten allerdings mit

  • Ballaststoffen
  • Eiweiß oder
  • Fett

kombiniert werden, können derartige hohe Blutzuckerwerte vermieden werden.

Die Bakterien, welche für die Bildung von Karies an den Zähnen verantwortlich sind, gewinnen ihre Energie ebenfalls aus Kohlenhydraten. Werden also stark zuckerhaltige Nahrungsmittel konsumiert, steigt unweigerlich das Kariesrisiko an.