Was sind Spurenelemente?

Spurenelemente sind Mineralstoffe. Die chemischen Stoffe benötigt der Körper nur in geringen Mengen ( etwa 50 mg pro Tag). Bekommt der menschliche Körper zu wenig Spurenelemente zugeführt, kann ein gestörter Stoffwechsel die Folge sein.

Welche Spurenelemente gibt es?

SpurenelementBedeutung für den KörperVorkommenEmpfohlene Tagesmenge
Chromerhöht die Fettverbrennung, verwertet Kohlenhydrate, beeinflusst den CholesterinspiegelLeber, Hefe, Honig, Nüsse, Vollkorngetreide0,03–0,1 mg
EisenBestandteil vieler Enzyme, wirkt sich auf die Gehirnleistung aus, transportiert SauerstoffGrüngemüse, Vollkornprodukte, Fliesch, Fisch, Nüsse10-30 mg
Fluorbildet Zahnschmelz, baut Knochen auf, stärkt Bänder und BindegewebeMeeresfische, Zahncreme, Speisesalz, Tee und Kaffee0.15-0.2 mg
Jodin Schilddrüsenhormonen enthalten, am Zellwachstum beteiligt, zur geschlechtlichen ReproduktionMuscheln, Seefische, Salz0.15-0.2 mg
Kupferaktiviert wichtige Enzyme, produziert rote Blutkörperchen, hält das Nervensystem aufrecht, verbessert die Immunabwehr und fördert die WundheilungLeber, Fisch, Nüsse, Vollkornprodukte1 – 1,5 mg
Manganaktiviert die Leber und Enzyme, bedeutsam für die Entgiftung, regt den Energie- und Eiweißstoffwechsel anGetreide, Schwarztee, Grüngemüse, Nüsse2 – 5 mg
MolybdänBeteiligt am Übertragungsprozess von Elektronen, Enzymlieferant, beugt Allergien vorGetreide, Gemüse, pflanzliche Lebensmittel0,05–0,1 mg
Selenverbessert die Immunabwehr, erhöht die Fruchtbarkeit, KrebsprophylaxeSojabohnen, Fisch, Fleisch0,03–0,07 mg
ZinkFördert die Wundheilung, stärkt Haare, Haut und das ImmunsystemGemüse, Bohnen, Fleisch, Fisch, Nüsse, Vollkornprodukte7-10 mg
Vanadiumwichtig für den Fett- und ZuckerstoffwechselNüsse, Meeresfrüchte, Hülsenfrüchte15-30 µg

Fehlen dem Körper die lebensnotwendigen Stoffe, kann dies zu einer Reihe von Erkrankungen führen.

  1. es können schwerste physiologische Schäden auftreten
  2. Stoffwechselstörungen, beispielsweise bei Jodmangel

Es ist umgekehrt genau schädlich, zu viele Spurenelemente aufzunehmen. Eine zu hohe Dosis kann zu Vergiftungen führen.

Wie entsteht ein Spurenelemente-Mangel?

Es gibt einige Gründe, die zu einer Unterversorgung von Spurenelementen beitragen.

  • vermehrtes Schwitzen oder Durchfallerkrankungen, die zu erhöhten Ausschneidungen führen
  • Erkrankungen des Stoffwechsels (z.B. Schilddrüsenerkrankungen)
  • eigene Ernährungsgewohnheiten
  • selten: regionale Besonderheiten (beispielsweise Ackerboden, der Spurenelemente enthält)

In welchen Nahrungsmitteln kommen Spurenelemente vor?

Spurenelemente sind besonders in Nahrungsmitteln wie Fleisch, Meeresfrüchten oder Fisch enthalten. Aber auch Vollkornprodukte, Milchprodukte, Grüngemüse oder Eier enthalten ausreichend Spurenelemente.

Quelle

Wenzel, Klaus-Georg: Spurenelemente. >>
Lang,K: Wasser, Mineralstoffe, Spurenelemente: Eine Einführung für Studierende der Medizin, Biologie, Chemie, Pharmazie und Ernährungswissenschaft. >>

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen Ok