Kalorienbedarfsrechner – Berechnen Sie ihren Kalorienbedarf


Kalorienbedarf Frau Der menschliche Körper benötigt Kalorien nicht etwa nur für den Sport oder das Verrichten von schwerer körperlicher Arbeit  – Kalorien werden auch für das Nichtstun benötigt.

Der Kalorienbedarf pro Tag verteilt sich bis zu 70 Prozent auf das Gehirn, das Herz und den Kreislauf sowie sämtlichen inneren Organe. Bezeichnet wird dies als Grundumsatz.

Der weibliche Kalorienbedarf

Eine Frau mit einem Körpergewicht von 60 kg hat somit einen Kalorienbedarf von 1300 Kilokalorien. Der gesamte Kalorienbedarf ist jeweils abhängig davon, wie aktiv die Frau am Tag ist. Arbeitet sie beispielsweise tagsüber im Büro, wird sie weniger Kalorien verbrennen als eine Sportlerin, die am Abend sportlich aktiv ist.

Innere Organe sowie die

  • Atmung
  • Durchblutung der Muskeln
  • und Herzfrequenz

verbrauchen stets Energie. Neben dem Körpergewicht spielen beim Grundumsatz auch das Geschlecht und das Alter eine entscheidende Rolle.

Muskeln verbrennen selbst im Ruhezustand viel Energie. Muskulöse Personen haben weniger Schwierigkeiten mit der Gewichtsreduktion als Menschen, welche große Mengen an Fettgewebe im Körper eingelagert haben.

Wie kann der Grundumsatz berechnet werden?

Anhand nachfolgend relativ einfacher Formel kann jede Frau ihren täglichen Kalorienbedarf selbst berechnen: Körpergewicht in kg x 24 x 0,9 = Bedarf an Kalorien

Tatsächlicher Kalorienbedarf abhängig von der Aktivität

Der reale Bedarf an Kalorien ist davon abhängig, wie aktiv eine Frau tagsüber ist. Führt diese eine schwere körperliche Tätigkeit aus, kann sich der Kalorienbedarf auf das Doppelte erhöhen.

 

Hausfrauen verbrauchen daher gegebenenfalls zwischen 900 und 1300 Kilokalorien mehr pro Tag, was den Tagesbedarf auf 2200 Kilokalorien erhöhen kann.

 

Kalorienabbau durch Sport

Frauen, die einer Bürotätigkeit nachgehen, können trotz erhöhten Kalorienbedarfs ihr Gewicht halten, indem sie zum Kalorienabbau durch Sport beitragen. Schon eine Stunde auf dem Rad trägt zur Verbrennung von etwa 350 überschüssigen Kilokalorien der Frau bei.